Sie sind hier:  Verband aktuell  » Verbandspolitik  » Personalratswahlen: Die Kandidaten des DBwV stellen sich den Fragen der Wähler

Personalratswahlen: Die Kandidaten des DBwV stellen sich den Fragen der Wähler

Die Truppenkameradschaft des BMVg Berlin lud zu einer spontanen Informationsveranstaltung ein.
Die Truppenkameradschaft des BMVg Berlin lud zu einer spontanen Informationsveranstaltung ein.

Miteinander reden - das ist einer der Grundlagen des Erfolgs des DBwV. In diesem Sinne lud die Truppenkameradschaft des BMVg Berlin zu einer spontanen Informationsveranstaltung ein. Truka-Vorsitzender Oberstleutnant Heiner Kindinger und sein Stellvertreter Stabsfeldwebel Uwe Hahn konnten zahlreiche Mitglieder des Verbandes begrüßen, darunter eine stets wachsende Anzahl ziviler Kolleginnen und Kollegen.

Alle Gäste, darunter auch der DBwV-Bundesvorsitzende, Oberstleutnant André Wüstner, sein Stellvertreter Hauptmann Andreas Steinmetz und der Landesvorsitzende Ost, Hauptmann Uwe Köpsel, nutzten die Gelegenheit, um über all das Gespräche zu führen, was die Menschen der Bundeswehr innerhalb, aber auch außerhalb des BMVg bewegt - Dienstgrad und Statusgruppenübergreifend, locker und offen, wie immer im DBwV.

Die Kandidaten des Verbandes - Soldaten, Beamte und Arbeitnehmer - für die anstehenden Personalratswahlen konnten sich unmittelbar den Fragen ihrer Wähler stellen und überzeugen. André Wüstner, der einen kurzen Abriss über die aktuelle Verbandspolitik und das derzeitige Vorgehen des BundeswehrVerbandes gab, zeigte sich beeindruckt von der abendlichen Veranstaltung: "bei solchen Zusammentreffen zeigt sich immer wieder, was für eine starke Gemeinschaft unser DBwV ist, überall in der Bundeswehr. Das motiviert und lässt meine Überzeugung wachsen, dass wir auch bei den Personalratswahlen erfolgreich sein werden".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am 4.5.2016


 
Server: CN=dsfra01/OU=server/O=DBWV/C=DE