Sie sind hier:  Verband aktuell  » Blickpunkt  » Bundesvorsitzender beim CSU-Parteitag

Bundesvorsitzender beim CSU-Parteitag

ArchivfotoGrößere Abbildung anzeigen
Alexander Dobrindt (CSU,Bundesverkehrsminister) auf dem CSU Parteitag in Nuernberg. Foto: DPA, Sven Simon

München/Berlin. Es ist ein wichtiger Termin, keine Frage: Wenn sich rund 900 Delegierte am Freitag und Samstag in München zum Parteitag der CSU treffen, werden die ersten Weichen in Richtung Bundestagswahl 2017 gestellt.

Unter anderem will sich die Partei ein neues Grundsatzprogramm geben. Zu den Themen, die in München diskutiert werden, gehören auch Fragen der Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Deswegen hat sich auch der Bundesvorsitzende auf den Weg nach Bayern gemacht.

Oberstleutnant André Wüstner: „Alles, was hier besprochen und beschlossen wird, hat Auswirkungen auf Jahre hinaus. Deswegen ist es für den Deutschen BundeswehrVerband unverzichtbar, die Informationen ungefiltert und aus erster Hand zu bekommen. Zudem ist es eine sehr gute Gelegenheit, Gespräche mit wesentlichen Akteuren wie der Landesgruppen-Vorsitzenden Gerda Hasselfeldt oder dem Verteidigungsexperten Florian Hahn zu führen. Dabei geht es um das große Ganze ebenso wie um unsere Dauerbrennerthemen wie UKV/TG.“

JM

Letzte Änderung am 23.11.2016


 
Server: CN=dsfra01/OU=server/O=DBWV/C=DE